04161 596680

  Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 – 17 Uhr, Sa. 10 – 13 Uhr

  Made in Buxtehude

Genießer-Auszeit im Strandkorb

Es gibt nichts Schönes, als im Strandkorb die Seele baumeln zu lassen, ein gutes Buch zu lesen, ein schönes Glas Wein zu genießen oder sich selber mit einem leckeren Stück Kuchen zu verwöhnen.

Als Strandkorbprofis haben wir alles natürlich schon selbst ausprobiert und wissen, wie man sich am besten im Strandkorb entspannt und es sich so richtig gut gehen lässt.

Gern möchten wir unseren „Erfahrungsschatz“ - unsere Rezepte für Schmackhaftes und Köstliches - mit Euch teilen. Und wir legen auch gleich los.

Es ist Sommer! Und gerade bei uns im Alten Land gibt es momentan die wunderbarsten frischen Früchte.

Für Kirschkuchen und Erdbeertorte hat sicher jeder sein eigenes Lieblingsrezept. Aber wie sieht es mit der oft verkannten Stachelbeere aus?

Habt Ihr Lust auf einen fruchtigen Kuchen, der wunderbar das fein säuerliche Aroma der Stachelbeere mit einer süßen Puddingcreme und federleichtem Baiser kombiniert?

Hier kommt unser Strandkorbprofi-Rezept für einen traumhaft leckeren

Stachelbeerkuchen mit Baiserhaube

Vorbereitung

Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.

Folgende Zutaten brauchst Du: 

Schritt 1: der Teig

125 g zimmerwarme, weiche Butter
125 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
Milch nach Bedarf

So gelingt der Teig:

  • Die zimmerwarme, weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  • Ein Ei nach dem anderen unter die schaumige Butter-Zucker-Masse rühren.
  • Eine Prise Salz dazugeben.
  • Das Mehl und Backpulver mischen, sieben und unter die vorbereitete Masse rühren.
  • Falls der Teig zu kompakt geworden ist, für mehr Geschmeidigkeit etwas Milch hinzufügen.
  • Den fertigen Teig in die vorbereitete Springform füllen und glattstreichen.
  • Dann ab in den Ofen und bei 170°C 10 Minuten backen, anschließend aus dem Ofen holen und in der Form abkühlen lassen.

Schritt 2: die Vanillecreme

300 ml Milch
100 g Zucker
1 Pkg Vanillepuddingpulver
1 Pk Vanillezucker
250 g Quark 20 %
250 g Schmand
400 gr frische Stachelbeeren

So gelingt die Vanillecreme:

  • In einer Schüssel oder Tasse 50 ml Milch mit dem Puddingpulver, Zucker und Vanillezucker so lange verrühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben.
  • In einem geeigneten Topf 250 ml Milch zum Kochen bringen, dabei immer gut umrühren, damit die Milch nicht anbrennt.
  • Sobald die Milch kocht, das vorbereitete Puddingpulver-Milch-Gemisch unterrühren und circa eine Minute weiterköcheln lassen.
  • Danach den Topf vom Herd nehmen und sofort den Schmand als auch den Quark dazugeben. Alles zu einer glatten Creme verrühren.

Den Kuchen backen:

  • Die geschmeidige Vanillecreme auf dem vorgebackenen Kuchenteig geben und glatt streichen.
  • Als Topping die Stachelbeeren auf der Vanillecreme gleichmäßig verteilen.
  • Für den Kuchen geht es dann für 30 Minuten wieder zurück in den Backofen.
  • Nach dem Ende der Backzeit, wird der Kuchen aus dem Ofen genommen und kann abkühlen.

  

Für die Baiserhaube

5 Eiweiß
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Spritzer Zitronensaft

So gelingt die Baiserhaube:

  • Das abgetrennte Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Eischnee schlagen.
  • Nach und nach den Zucker langsam einrieseln lassen und weiter schlagen.
  • Nun auch den Zitronensaft einfließen lassen.
  • So lange weiterschlagen bis eine feste, glänzende Eiweißmasse entsteht.
  • Beim Verteilen der Baisermasse auf dem Kuchen, kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Besonders hübsch anzusehen ist der Kuchen, wenn der Eischnee mit Hilfe eines großen Löffels in Wolken aufgetürmt wird.
  • Zum Abschluss kommt der Kuchen für 10 Minuten in den Backofen – am besten im unteren Drittel, damit die Baiserhaube nicht zu viel Farbe nimmt.

    

Und violà… Fertig ist ein besonders leckerer Stachelbeerkuchen mit Baiserhaube.

Übrigens: Nicht alle in unserem Strandkorbprofi-Team sind Stachelbeeren-Fans. Aber selbst diejenigen, die die saure Frucht nicht zu ihrem Lieblingsobst zählen, sind von unserem Stachelbeerkuchen mit Baiserhaube absolut begeistert! Das spricht doch für sich, oder!?

Unser EXTRA-Tipp: Wir haben den Stachelbeerkuchen mit Baiserhaube auch schon als glutenfreie und laktosefreie Variante ausprobiert.

Dazu haben wir das Weizenmehl (200g) wie folgt ersetzt:

  • 70 g Kartoffelstärke
  • 60 g Reismehl
  • 70 g Buchweizenmehl

Außerdem haben wir glutenfreies Backpulver verwendet.
Die "normalen" Milchprodukte - Milch, Quark und Schmand - haben wir durch die jeweilige laktosefreie Variante ersetzt.

Gelingt und schmeckt einfach wunderbar!

Tags: Genussvoll

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Tolles Rezept

    Oh, toll! Die Bilder machen total Lust auf den Kuchen. Am liebsten würde ich ihn auch im Strandkorb essen. :) Wir sofort nachgebacken.

AUSGEZEICHNET.ORG