Unterschied Teak und Mahagoni Strandkorb

Keine Frage, Möbelstücke aus wertvollen Tropenhölzern sind äußerst begehrt und beliebt. Zu den bekanntesten tropischen Edelhölzern zählen unter anderem Teak und Mahagoni.

Die beiden Holzarten kommen aus unterschiedlichen Regionen der Erde. Der Teakbaum ist hauptsächlich in Südostasien beheimatet, der Mahagonibaum in Mittel- und Südamerika. Beide Holzarten sind vor allem aufgrund ihrer wunderschönen Maserungen und Färbungen als Bauholz und als Material für Möbelstücke beliebt.

Die Möbel aus beiden Hölzern können schon längst nicht mehr nur in Innenräumen bewundert werden, sondern haben ihren Weg nach draußen angetreten. Vor allem Gartenmöbel wie Strandkörbe aus Teak oder Mahagoni liegen derzeit im Trend. Unter freiem Himmel sind die Hölzer natürlich auch den Witterungsbedingungen ausgesetzt, besonders die salzige Meeresluft kann schädlich für Strandkörbe sein. Bei der Pflege der Hölzer gibt es einiges zu beachten.

Kaum Pflege beim Teakholz nötig

Teakholz ist nicht nur aufgrund seiner Maserung und Farbe ein besonders begehrtes Holz. Auch dessen überaus hohe Robustheit ist ein ausschlaggebendes Kriterium für das Tropenholz. Der hohe Öl- und Kautschukgehalt schützen das Holz vor Verwitterung und Alterung, Lasuren oder Wachs bleiben an der Oberfläche des Holzes und dringen nicht ein. Zudem neigt Teak, anders als die meisten heimischen Holzarten, nicht dazu, zu splittern, die Oberfläche bleibt über lange Zeit hart und geschmeidig. Teakholz muss also nicht übermäßig gepflegt werden, was den Korb aus diesem Holz zu einem sehr begehrten Stück werden lässt. Allerdings kann sich nach einiger Zeit auch auf dem Teak Holz eine silbrig-graue Patina bilden. Der Grund dafür ist ein Befall von Schimmelpilzen, die sich besonders bei feuchter Umgebung auf dem Holz festsetzen. Doch die Pilze bleiben an der Oberfläche des Strandkorbs und können schnell und einfach mit der rauen Seite eines Topfreinigers und einem Spülmittel entfernt werden. Anschließend wird das Holz mit einem speziellen Teaköl behandelt. Diese Pflege kann einmal im Jahr durchgeführt werden. Allerdings muss dies auch nicht sein, die Patina schadet dem Holz nicht und viele Menschen schätzen das noble Aussehen, das dem Holz durch die silbrige Färbung verliehen wird. Wichtig ist allerdings beim Teak Strandkorb, dass dieser, wie Körbe aus anderen Materialien, regelmäßig und richtig belüftet wird. Sollte der Teak Strandkorb nass geworden sein, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass dieser richtig trocknet, bevor er abgedeckt wird.

Mahagoni mit speziellen Ölen pflegen

Mahagonihölzer sind ebenfalls sehr robust, doch unbehandelt im Vergleich zum Teakholz nicht ganz so beständig. Dennoch gilt ein Mahagoni Strandkorb aufgrund seiner edlen Optik zur Königsklasse unter den Strandkörben. Je nach Verarbeitung und Qualität ist der Mahagoni Strandkorb auch ohne farbliche Behandlung sehr langlebig. Dennoch sollte Mahagoni besonders bei feuchter Witterung gelegentlich behandelt werden, da er sonst fleckig werden kann.

Für unsere Strandkörbe gilt:
Wir haben das Mahagoniholz mit offenporigen Polyurethan (PU) Lack behandelt. Hierdurch entfällt die Pflege mittels Öl. Es reicht völlig aus, den Strandkorb mit handelsüblichen Holzpflegemittel wie z.B. Polyboy zu behandeln. Somit wenig Arbeit und lange Freude am neuen Strandkorb.

Unsere Teak & Mahagoni Strandkörbe in der Übersicht